top of page
  • AutorenbildLéonie

Hautpflege - Grundlage für ein schönes Make-up

Eine typengerechte Hautpflegeroutine ist die Basis dafür, dass dein Make-up schön und ebenmässig aussieht. Wenn du mit Sonnenbrand, alten trockenen Hautschüppchen und dehydrierter Haut auf meinem Stuhl sitzt, kann ich das teilweise korrigieren und ausgleichen - jedoch passiert der wichtigste Teil der Hautvorbereitung bei dir zuhause.

Du fragst dich jetzt vielleicht, wo du anfangen sollst und ob du dir nun fünfzehn neue Produkte zulegen musst? Hier kann ich dir weiterhelfen und versichere dir, dass du auch mit wenigen Produkten eine solide Routine hinbekommst.


Step 1: Was ist mein Hauttyp?


- Fettet deine Haut schnell nach, glänzt und bildet bereits kurz nach der Reinigung mit Waschgel einen Fettfilm? Du neigst zu Unreinheiten und Makeup hält bei dir nie sonderlich lange? Dann hast du fettige Haut.

- Ist deine T-Zone (Nase, Kinn, Stirn) eher grossporig und fettet schneller als die Haut an deinen Wangen? Neigst du auch auf der T-Zone eher zu verstopften Poren und Unreinheiten? Dennoch neigt deine Haut in den kalten Monaten zu Trockenheit? Dann hast du Mischhaut.

- Deine Haut spannt nach der Reinigung, schuppt, ist empfindlich und du hast nur wenig bis keine sichtbaren Poren? Dann hast du trockene Haut.


Hinweis: Bei Akne, Rosazea und anderen Hauterkrankungen ist dein Dermatologe die erste Ansprechperson für deine Hautpflege.


Step 2: Welche Produkte brauche ich?


Achte beim Kauf darauf, dass die Produkte zu deinem Hauttyp passen und lasse dich entsprechend beraten.


- Bei fettiger Haut empfehle ich dir ein Wasch-Gel, ein Gesichtswasser (Toner) sowie eine ölfreie Tages- und Nachtcreme. Achte darauf, dass die Produkte die Bezeichnung "nicht komedogen" tragen, dies bedeutet, dass das Produkt deine Poren nicht verstopft.

- Bei Mischhaut kannst du ein Wasch-Gel verwenden und eine Tages- und Nachtcreme, die leicht und Feuchtigkeitsspendend ist. Meist brauchst du im Winter eine reichhaltigere Pflege als im Sommer. Benutze keine zu aggressiven Produkte, da diese die Haut austrocknen können und deine Haut noch mehr Talg produziert.

- Bei trockener Haut benötigst du eine Reinigungsmilch oder Reinigungscreme, ein mildes Gesichtswasser sowie eine reichhaltige Tages- und Nachtcreme mit höherem Fettanteil. Dein Gesichtswasser sollte keinen Alkohol enthalten, da dieser deine Haut austrocknet.


Tipps für alle Hauttypen


- Benutze tagsüber, auch im Winter, eine Tagespflege mit Lichtschutzfaktor (mind. LSF 30).

- Schminke dein Make-up mit einem Cleansing-Balm oder einem ölhaltigem Makeup-Entferner (Zweiphasen-.Makeup-Entferner) ab, besonders dann, wenn du gern wasserfestes oder langanhaltendes Makeup benutzt. So wird das Makeup gründlich entfernt, da die Reinigungsprodukte sowohl fett- als auch wasserlösliche Bestandteile entfernen (Double-Cleansing). Verwende danach dein tägliches Reinigungsprodukt.

- Benutze nach der Reinigung und vor der Tagespflege ein Feuchtigkeitsserum. So kann deine Haut die Tagespflege noch besser aufnehmen und ist besser durchfeuchtet.

- Trage vor dem Schlafengehen Lippenbalsam oder eine Lippenmaske auf und wache morgens mit weichen Lippen auf.

- Mache einmal die Woche ein sanftes Peeling. Dies kann ein Peeling mit Schleifpartikeln sein oder ein Peeling-Toner (chemisches Peeling) mit Fruchtsäure oder Salicylsäure. So werden alte Hautschüppchen entfernt und deine Haut sieht ebenmässiger, strahlender und frischer aus.

- Bei trockener Haut: Benutze abends als letzten Schritt deiner Hautpflege ein Gesichtsöl. Wenige Tropfen davon reichen schon. Neigt die Haut unter deinen Augen zu Trockenheit, benutze zusätzlich eine Augencreme.


Viel Spass beim ausprobieren!

Schreibe mir bei Fragen oder buche deine persönliche Makeup-Beratung!




26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page